Aktuelle Zeit: Do 20. Jun 2019, 05:48

5footstep.de Forum

Offizielle Forum zur Webseite

Welche Klasse als Tank?

Neuigkeiten, Offtopic und alles was woanders nicht rein passt
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 12:15

Welche Klasse als Tank?

Beitrag von PowerPeet » Fr 12. Feb 2016, 14:47

Hallo,
Ich habe mit Pathfinder erst Anfang dieses Jahre angefangen und daher leider noch nicht so viel Ahnung von dem Spiel. Mich würde aber interessieren, welche Klasse am besten für einen Tank geeignet sind.
Meine aktuelle Wahl würde auf einen Halb-Ork Paladin fallen, bin mir aber nicht so sicher.
Unser SL will mit uns erstmal nur nach dem Grundregelwerk gehen und die Experten Regeln außer Acht lassen.
Würde mich über Hilfe freuen. =)

MFG
Peet

Benutzeravatar
 
Beiträge: 831
Registriert: So 14. Aug 2011, 10:43

Re: Welche Klasse als Tank?

Beitrag von Michael » Fr 12. Feb 2016, 15:34

Hi Peet,

also einen echten Tank gibt es in Pathfinder nicht, da es keine Mechanismen gibt, die den Gegner zwingen dich anzugreifen.
Es gibt also nur die Möglichkeit das du den Gegner erschlägst, bevor er bei deinen schlecht-gerüsteten Kameraden ist, oder du hälst ihn z.B. mittels "Zu Fall bringen" auf.

In Pathfinder werden die Gegner auch nicht durch eine hohe RK besiegt, sondern durch Schaden...

Variante 1:
Du kannst einen klassischen Schwert + Schild ( heftiger Angriff ist Pflicht ) Kämpfer oder Paladin machen, der ist in Sachen RK sicher sehr gut, macht aber im Vergleich zum Zweihandwaffen-Schwinger deutlich weniger Schaden.

Variante 2:
Kämpfer oder Paladin mit Zweihänder = weniger RK als mit Schild, aber mehr Schaden dank 1.5x Stärke auf den Schaden.

Variante 3:
Kämpfer oder Paladin mit Reichweiten-Waffe = guter Schaden und die Möglichkeit Gelegenheitsangriffe zu verteilen bevor der Gegner bei dir ist bzw. wenn er versucht an dir vorbei zu deinen Kameraden zu kommen - Nachteil: du musst dich gut positionieren... ( als Paladin hast du wahrscheinlich nicht die Attributspunkte, aber als Kämpfer wäre GE13+ und INT13 gut, für verbessertes zu Fall bringen und Kampfreflexe - für mehr Gelegenheitsangriffe pro Runde )

Es läuft also irgentwie auf einen Kämpfer oder Paladin heraus...
Der Kämpfer wird immer den besten Angriff, die beste RK und den meisten Schaden im Schnitt verursachen und hat die meisten Talente und damit Optionen im Kampf.
Der Paladin verfügt über Heilkräfte, ein paar Zauber und massivem Schaden gegen alles was böse ist ( dank Böses niederstrecken ), hat aber weniger Talente und ist weniger auf eine Waffe spezialisiert...

Hoffe das hilft ein wenig, beantworte gerne auch weitere Fragen.
Grüße
Michael

Benutzeravatar
 
Beiträge: 770
Registriert: Fr 22. Jul 2011, 15:25
Wohnort: Bensheim

Re: Welche Klasse als Tank?

Beitrag von gromet » Fr 12. Feb 2016, 15:44

edit: (ninja) war zu langsam
Hallo Peet,

und willkommen im Forum und bei Pathfinder RPG. Am Anfang nur wenig Regelwerke zu verwenden ist sinnvol, sonst erschlägt einem die schiere Masse an Optionen. Ohne mehr zu wissen können wir dir natürlich keinen fertigen Charakter einfach bauen, das ist auch nicht unbediingt das Ziel, den du sollst den Charakter spielen und dir soll er auch spaß machen, nicht uns. Aber ein paar Tipps haben wir natürlich für dich.

edit: Wie Michael schon gesagt hat, wie in einem MMORPG (Agro) funktioniert das nicht bei einem Rollenspiel, die Monster sind häufig intelligent genug um nicht auf so etwas herein zu fallen. Aber man kann es durch so eine Taktik eventuell seinen Kameraden leichter machen.

Hier ein paar Tipps und Gedanken wie man an einen hohe Rüstungsklasse erlangen kann.

Der Kämpfer und der Paladin. Beide haben ihre Vor-/Nachteile. Auf alle möchte ich jetzt gar nicht eingehen, sondern nur die, die meiner Meinung nach die wichtigsten sind was das Thema RK betrifft.

Kämpfer - Vorteile
  • Der Kämpfer erhält mehr Talente. Talente kann man nie genug haben, sie eröffnem einem ganz neue Möglichkeiten
  • Der Kämpfer ist in einer schweren Rüstung (obligatorisch für einen Tank) viel beweglicher
Paladin - Vorteile
  • Der Paladin kann sich selbst heilen, und das mit einer "Schnellen Aktion". Das ist extrem praktisch
  • Der Paladin hat bessere Rettungswürfe, was praktisch ist gegen viele Spezial-Fähigkeiten

Ich würde dir auch zu einem Paladin raten. Aber du musst dich mit dem Ehrencodex des Paladins etwas befassen ob dir das zusagt und am besten mit deinem SL sprechen, wie er sich das vorstellt, nciht das es später zu konflikten kommt. Der Paladin hat eine Rechtschaffen Gute Gesinnung und muss auch demnach handeln.

Je nachdem wie selten du getroffen werden möchtest (wie viele Ressourcen zu da rein steckst z.B. Talente/Ausrüstung), desto wahrscheinlicher ist es das was anderes auf der Strecke bleibt. Zum Beispiel dein Schaden den du in einer Runde so austeilst.

Attribute
Die Attributsverteilung ist bei einem Paladin etwas kniffeliger. Stärke benötigt man um besser zu treffen, mehr Schaden zu machen und die schwere Rüstung die man trägt überhaupt tragen zu können. Geschicklichkeit sollte man bei 10 oder 12 belassen, da durch eine schwere Rüstung der maximale GE-bonus eingeschränkt wird (der Kämpfer hat da Vorteile). konstitutin um viele Trefferpunkte (Lebenspunkte) zu erhalten. Und zum schluß noch Charisma, das deine Rettungswürfe und deine Heilfähigkeiten beeinflusst.
Da muss man etwas jonglieren mit den Werten.

Fertigkeiten
Leider haben bei Pathfinder die meisten kämpferischen Klassen zu wenige Fertigkeitspunkte, um irgendwas sinnvolles damit zu machen. Für den Anfang, in jede Fertigkeit die eine Klassenfertigkeit ist, einen Punkt rein setzen, bis man alle Klassenfertigkeiten abgedeckt hat. Danach auf etwas spezialisieren und seine wenigen Punkten immer nur da rein stecken. Die SG (Schwiereigkeitsgrad) der Würfe werden schnell so hoch,d as ein paar Punte in einer Fertigkeit erfahrungsgemäß nur sehr wenig bringen.

Talente
Alles was deine Rüstungsklasse (RK) hoch bringt ist als Tank von Vorteil Ausweichen, Schildfokus. Für mehr Trefferpunkte Abhärtung. Um den Spielleiter zu ärgern Dranbleiben und für mehr Schaden Heftiger Angriff. denke das bildet eine gute Grundlage. wenn dein Charakter Spezielle Tricks können soll, z.b. den Gegner zu Fall zu bringen oder etwas in der Art muss man das schon möglichst früh wissen um darauf hin zu arbeiten. Viele Talente bestitzen bestimmte herausfoderungen, die erfüllt sein müssen, bevor man sie nehmen kann.

Ausrüstung
Schwere Rüstung z.B. eine Ritterrüstung und dazu ein Schweres Schild Schild, schwer um seine Rüstungsklasse höher zu bekommen. Als Waffe irgend etwas einhändiges, z.B. ein Langschwert oder Kriegshammer.

Lg
gromet

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 12:15

Re: Welche Klasse als Tank?

Beitrag von PowerPeet » Fr 12. Feb 2016, 16:08

Erst mal danke für die schnellen Antworten und die tollen ausführlichen Antworten. Aus Anderen Foren kennt man öfter nur die sperrlich kurzen.

Wenn ich das richtig verstehe, ist es wichtig in Pathfinder zu Wissen was man später machen will bzw. welche Talente etc. man erreichen will. Also ist es nicht sinnvoll seinen Charakter auf Stufe 1 so zu erstellen, in dem man danach geht was für einen gerade Gut klingt, sondern sich Talente herauszusuchen, die man benutzen/erreichen will.

Zu der Sache mit dem Paladin. Erst mal danke für die ausführliche Beschreibung der Klasse und auf was man achten sollte, wenn man versucht einen Charakter zu erschaffen der viel aushält. Wenn ich Michael richtig verstehe, lohnt es sich aber nicht sich komplett auf eine Sache zu spezialisieren, sondern man versucht ein gutes Mittelmaß zu finden. Was ich aber bisher über die Klasse erfahren habe gefällt mir sehr gut, ich bin nur aktuell ein wenig erschlagen von den vielen Möglichkeiten die sich dabei einem bieten.

Natürlich ist es wichtig das man den Charakter den man spielt gut verkörpern kann, daher wollte ich nun wissen, wie wichtig auch die Fertigkeiten sind, bzw. Soziale Talente ( für mich so was wie Einschüchternde Kraft, wenn ich es richtig in Erinerung habe) die sich auf Fertigkeiten beziehen.
Nach meinem SL soll das Abenteurer das wir spielen werden (Das Erwachen der Runenherrscher) eine möglichst ausgeglichene Gruppe benötigen und wir uns klar werden sollten welche Rolle bzw. was wir machen wollen. Ich als Tank Spieler in MMORPGs wollte daher schauen ob es sowas in der Art auch hier gibt =)
Wenn ihr aber sonst auch Empfehlungen habt, gerne her damit. Ich freue mich immer über Anregungen.

Grüße
Peet

Benutzeravatar
 
Beiträge: 831
Registriert: So 14. Aug 2011, 10:43

Re: Welche Klasse als Tank?

Beitrag von Michael » Fr 12. Feb 2016, 18:14

Ok, dann mal ein konkreter Vorschlag:

Halbork-Paladin Stufe 1 ( ich gehe mal von Punkte-Kauf 15 aus)
ST 14+2=16 (5) (Rassen-Bonus hier drauf )
GE 10 (0)
KO 14(5)
IN 12 (2)
WE 8 (-1)
CH 14 (5)

Talente:
Heftiger Angriff

weitere Talente: Abhärtung, Dranbleiben, Schildspezialisierung ( wenns beim Schild bleibt )
Später bist du recht frei was die Wahl angeht, ich würde mich nicht auf eine Waffe festlegen sondern schauen was ihr findet an Ausrüstung.

Du wärst so auch noch flexibel ob du lieber Einhandwaffe + Schild nutzen möchtest oder lieber eine 2-händige Waffe und je nach dem kannst du nach und nach noch Talente wählen -musst also nicht bis Stufe 15 vorplanen.

Der Paladin ist so auch gut spielbar, gegen Endgegener nutzt du Böses entdecken + niederstrecken ( sehr viel Schaden ) und sonst haust du als Nahkämpfer einfach drauf. Lass die Manöver weg, positionier dich so das keiner an dir vorbei kommt und damit solltest du ganz gut fahren.

Der Kämpfer wäre etwas planugsintensiver, da man hier schon auf ein paar Attributsvorraussetzungen für Talente achten muss...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 12:15

Re: Welche Klasse als Tank?

Beitrag von PowerPeet » Fr 12. Feb 2016, 19:12

Michael hat geschrieben:Ok, dann mal ein konkreter Vorschlag


Wow, danke!

Gefällt mir sehr gut was du da zusammen gebaut hast! (love)

Was wären Talente auf die ich später kommen sollte?

Grüße
Peet

Benutzeravatar
 
Beiträge: 831
Registriert: So 14. Aug 2011, 10:43

Re: Welche Klasse als Tank?

Beitrag von Michael » Fr 12. Feb 2016, 21:29

Wie oben genannt;

Abhärtung ( zusätzliche TP )
Dranbleiben ( 1,5m Schritt als augenblickliche Aktion um Zauberer zu ärgern )
Schildspezialisierung ( wenns beim Schild bleibt +1 RK )
zusätzliches Handauflegen könnte auch nützlich sein...
Ausfallschritt ( -2 für Reichweite mit normalen Waffen )
Blind kämpfen ( Fehlschlagschance noch mal würfeln )
Kritischer Treffer-Fokus und Kritischer-Treffer Talente... für sehr viel später...

Wären ein paar Ideen, aber nichts ist essenziell für das Konzept oder nötig.


Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder